Gut besucht war die Mitgliederversammlung der Freien Wähler Weinstadt e.V. (FWW) am Montag, den 23. März im Gasthaus Rössle in Endersbach. Neben der Nominierung der Kandidatinnen und Kandidaten der Freien Wähler für die Wahlen zum Gemeinderat am 07. Juni stand unter anderem die turnusmäßige Teilneuwahl des Vorstandes auf der Tageordnung.

Zuvor ließen sich die Anwesenden von der Vorsitzenden der FWW, Isolde Schurrer, kurz über die Vereinsarbeit im vergangenen Jahr und von Friedrich Schwegler, Vorsitzender der FWW-Gemeinderatsfraktion ausführlicher über die Arbeit der Fraktion und des Gemeinderates in den vergangenen Monaten informieren. Verbunden war dieser Bericht mit einer differenzierten Einschätzung der Perspektiven für die Entwicklung Weinstadts in den kommenden Jahren und den kommunalpolitischen Aufgaben, die auf den neuen Gemeinderat waren.

Komplettiert wurde die Berichterstattung durch den Bericht der Finanzreferentin Elke Röder, die darauf verwies, dass auch finanziell die Freien Wähler für den anstehenden Kommunalwahlkampf gut gerüstet sind, sowie den Bericht der Kassenprüfer, die Frau Röder eine Kassenführung attestierten, die nicht den geringsten Anlass zur Beanstandung gebe. Die Entlastung des amtierenden Vorstandes war daher auch nur eine Formsache und erfolgte einstimmig.

Neu in den Vorstand gewählt wurden als weiteres Vorstandsmitglied und stellvertretender Vorsitzender der Dipl. Geograph Thomas Magdowski, der sich in einer Kampfabstimmung knapp gegen Marco Weller durchsetzte, sowie Heinrich Korthöber aus Großheppach, der als Pressereferent sich künftig um die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins kümmern wird. Die beiden Herren ergänzen das bestehende Vorstandsteam aus Isolde Schurrer (Vorsitzende), Volker Kinzler (stellvertretender Vorsitzender) und Elke Röder (Finanzreferentin), die sich erst im nächsten Jahr wieder zur Wahl stellen brauchen. Der Schwerpunkt der Arbeit des nun wieder kompletten Vorstandes in den nächsten Wochen wird die engagierte Unterstützung der Kandidatinnen und Kandidaten auf der Liste der Freien Wähler für die Wahlen zum Gemeinderat am 07. Juni 2009 sein.

Heinrich Korthoeber, Presse-Referent