Recht ordentlich besucht war die turnusmäßige Mitgliederversammlung der Freien Wähler Weinstadt e.V. Immerhin knapp 20 der derzeit 52 Mitglieder konnte die Vorsitzende Isolde Schurrer am 10. Mai im Gasthaus Rössle in Endersbach begrüßen, darunter auch Kreisrat Markus Dannenmann und den Vorsitzenden der FWW-Fraktion im Weinstädter Gemeinderat, Rolf Weller.

Isolde Schurrer wies in ihrem Rechenschaftsbericht prägnant darauf hin, dass die Freien Wähler Weinstadt mit Blick auf die Ergebnisse der Kommunalwahlen im Juni 2009 auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken können: Mit Markus Dannenmann sind die Weinstädter Freien Wähler seit 2009 auch (wieder) im Kreistag vertreten und bei den Gemeinderatswahlen konnten den die Freien Wähler einen Sitz hinzugewinnen, so dass die FWW-Fraktion nun mit acht Mitgliedern, darunter vier erstmals in das Gremium gewählten Stadträten, im Gemeinderat vertreten sind. An den Rechen­schaftsbericht der Vorsitzenden schlossen sich ein kurzer Bericht von Rolf Weller zu aktuellen Themen der Gemeinderatsarbeit sowie ein längerer Bericht von Rolf Dannenmann an, in dem er ausführlich die Arbeit des Kreistages in den vergangenen Monaten bilanzierte und über seine politischen Interessens- und Arbeitsschwerpunkte als Kreisrat informierte.

Abgeschlossen wurde der Reigen der Berichte durch den Kassenbericht der Finanzreferentin Elke Röder, die den Anwesenden berichten konnte, dass ungeachtet nicht unerheblicher Kosten für den Kommunalwahlkampf die Freien Wähler Weinstadt über ein solides finanzielles Polster verfügen. Dies wurde auch vom anwesenden Kassenprüfer Albrecht Rühle bestätigt, der Elke Röder eine in jeder Hinsicht einwandfreie Kassenführung bescheinigte. Dementsprechend stand der Entlastung von Frau Röder und des gesamten Vorstandes nichts im Wege, die dann auch durch einstimmiges Votum der Mitglieder erfolgte.

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt der Mitgliederversammlung war außerdem die turnusmäßige Neuwahl eines Teiles des Vorstandes. Hier wurden Isolde Schurrer als Vorsitzende, Volker Kinzler als stellvertretender Vorsitzender und Elke Röder als Finanzreferentin ebenso in ihren Ämtern bestätigt wie Manfred Hoff als Kassenprüfer.

Zu den weiteren Themen, die die Mitgliederversammlung eingehend diskutierte, gehörte neben verschiedenen aktuellen kommunalpolitischen Themen und der Notwendigkeit von Investitionen für künftige Wahlkämpfe und Wahlstände der Freien Wähler die Planung des traditionellen Sommer­festes der Freien Wähler, das diesmal mit einer Besichtigung der Fischer -Mühle in Endersbach beginnen und dann entlang des Mühlbaches Richtung Stetten zur Seemühle zum Abendessen verbunden werden soll. Auf Wunsch der Mitgliederver­sammlung werden Fritz Schwegler und Marco Weller als Festausschuss die Organisation über­nehmen.

H. Korthöber, Pressereferent FWW. e.V.