Fritz Schwegler ist für hervorragende Organisation besonders zu danken.

Eine erfreulich große Resonanz hat der diesjährige Sommertreff der Freien Wähler Weinstadt gefunden, die von Altstadtrate Fritz Schwegler erenut exzellent organisiert worden war. FWW-Vorsitzende Isolde Schurrer konnte trotz hochsommerlicher Temperaturen fast 30 Personen am 04. August zu der Veranstaltung begrüßen, bei der traditionell das gesellige Zusammensein in lockerer Runde im Vordergrund steht. Unter der Leitung von Fritz Schwegler ging es von der Besenwirtschaft Zimmer bei der Seemühle entlang des Haldenbaches zum ehemaligen Schloss Stetten, das heute die Diakonie Stetten beherbergt. Fritz Schwegler führte dort auch durch die Schlosskapelle und den Sommersaal und informierte fachkundig, engagiert und mit einer Fülle von Details über die Ge­schichte des Schlosses, das urkundlich erstmals 1241 erwähnt und im Laufe der Jahrhunderte mehrfach ausgebaut wurde. Die Schlosskapelle und ihre Ausgestaltung beeindruckte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei besonders, die sich zudem über die freundliche Aufnahme von Seiten der Diakonie freuten, die zu einem kleinen Umtrunk im Anschluss an die Führung einlud. Die Freien Wähler revanchierten sich hierfür mit einer Spende an die Diakonie. Danach ging es zurück zur Seemühle, wo die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf der Terrasse des Zimmerbesens den Sonnenuntergang genießen konnten und den Sommertreff 2012 in entspannter Atmosphäre harmonisch und gemütlich ausklingen ließen.

Die Freien Wähler Weinstadt bedanken sich sehr herzlich bei der Diakonie Stetten für die freundliche Aufnahme und die Möglichkeit, einmal die ansonsten nicht öffentlich zugänglichen Schlosskapelle und Sommersaal besichtigen zu können, sowie vor allem bei Fritz Schwegler für die hervorragende Organisation und Leitung des Sommertreffes sowie die ebenso fachkundige und engagierte Führung durch das das Schloss und entlang des Haldenbaches!

H. Korthöber, Freie Wähler Weinstadt


Gemütlicher Ausklang des Sommertreffs auf der Terrasse
des Zimmerbesens