Der am 25. Mai 2014 neu gewählte Gemeinderat tritt demnächst erstmals zusammen. Von den bisherigen Gemeinderäten der Freien Wähler werden Michael Koch, Ernst Schnaitmann und Fritz Wahler dem Gremium nicht mehr angehören. In ihrer Fraktionssitzung am 23. Juni hat der alte und neue Vorsitzende der FWW-Fraktion, Rolf Weller, die ausscheidenden Fraktionsmitglieder verabschiedet und sich bei allen Dreien sehr herzlich – und mit kleinen Präsenten – für ihre Mitarbeit in Fraktion und Gemeinderat, für das harmonische und konstruktive Miteinander sowie vor allem für ihr vorbildliches ehrenamtliche Engagement zugunsten der Stadt und deren Bürgerinnen und Bürgern bedankt.

Ein besonderer Dank galt dabei Ernst Schnaitmann, der sechs Amtsperioden bzw. 30 Jahre dem Gemeinderat angehörte und lange Jahre auch als zweiter ehrenamtlicher Bürgermeister der Stadt Weinstadt amtierte. Rolf Weller würdigte in seiner kurzen Ansprache vor allem die überaus hohe Sachkompetenz, den kritischen Geist, die Gradlinigkeit, den Weitblick und die Bodenständigkeit des Großheppachers, dessen Stimme und Erfahrung in den Diskussionen des nächsten Gemeinderates und seines Technischen Ausschusses sicherlich mehr als einmal noch vermisst werden wird. Rolf Weller verband seine Würdigung mit dem Wunsch, dass Schnaitmann weiterhin den Freien Wählern und ihrer Gemeinderatsfraktion bei Bedarf mit seinem Rat und seiner Erfahrung zur Seite stehen wird.

Dies sagte der künftige  Alt-Stadtrat gerne zu, der sich bei den bisherigen Kolleginnen und Kollegen der Fraktion gleichfalls sehr herzlich für die Zusammenarbeit und das auch menschlich hervorragende Miteinander bedankte. In seiner Antwortrede, in dem er die Kommunalpolitik der ver­gangenen Jahre Revue passieren ließ, bedankte er sich insbesondere auch bei Rolf Weller für sein unermüdliches Engagement und die umsichtige und unterschiedliche Meinungen und Temperamente klug zusammenführende Führung der Fraktion. Ein Gruppenfoto der neuen FWW-Gemeinderatsfraktion mit Ernst Schnaitmann schloss den offiziellen Teil der Fraktionssitzung ab.


 
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar